Zweite Besichtigung Neubau Lahntalbrücke A3 bei Limburg

Am 25.09.2015 gegen 14:30 Uhr war es wieder soweit, der BDB hatte nun schon zum zweiten Mal zu einer Besichtigung der Lahntalbrücke in Limburg eingeladen. Insgesamt waren 35 Personen der Einladung gefolgt und wurden von Herrn Vaupel, Mitarbeiter im Büro Bechert + Partner, welches im Auftrag der DEGES für die Bauüberwachung zuständig ist, begrüßt. Im ersten Teil der Besichtigung wurde den Teilnehmern anhand eines Powerpointvortrages die Baumaßnahme erläutert und auf die Besonderheiten des Bauverfahrens des Überbaues, welcher im Freivorbau hergestellt wird, eingegangen. Nach ca. 45 Minuten Vortrag ging es dann direkt auf die Baustelle. Entlang der Baustraße, die parallel zur neuen BAB-Trasse verläuft, wurde das Widerlager Achse 80 (südlich) angesteuert. Herr Vaupel konnte dann sogleich an der Fahrbahnübergangskonstruktion die Bewegungen der Brücke, die infolge der Temperaturausdehnung bis zu 60 cm an jedem Widerlager ausmachen an dem Stahlbauteil vor Ort zeigen und die Funktionsweise der Stahlprofile mit den eingeknüpften Dichtungsbändern  erklären. Vorteilhaft ist diese Konstruktion auch im Hinblick auf Ihre lärmmindernden Eigenschaften, welches durch aufgeschweißte Rautenbleche sichergestellt  wird. Im weiteren Verlauf der Besichtigungstour konnte schon ein Teil der Spritzschutzwand mit den eingebauten Acrylplatten angesehen werden, die zur Ostseite den Abschluss des Überbaues bildet. Die große Fahrbahntafel von fast 22,00 m Breite machte großen Eindruck auf die Besucher, da hier später einmal 4 Fahrspuren und ein Standstreifen eingerichtet werden. Bei dem weiteren Spaziergang über den fertigen Überbau konnten die Abdichtungsarbeiten und das Aufschweißen der Schweißbahn angesehen werden. Besonders interessant waren natürlich die Arbeiten an den Freivorbauten in den Pfeilerachsen 30 und 40 der RiFa Frankfurt, wo jeweils schon die ersten Überbauabschnitte hergestellt wurden, während parallel dazu die Ausbauarbeiten auf der RiFa Köln weiter vorangetrieben wurden. An den südlichen Bauwerksachsen konnten die Besucher das Traggerüst für den Pfeilertisch, welches in 55 m Höhe installiert ist, bewundern. An der Stütze Achse 50 liefen bereits die Schalarbeiten für den Pfeilertisch, der den Startpunkt für die anschließende Überbauherstellung im Freivorbau darstellt. Bis dahin werden allerdings noch einige Wochen und Monate ins Land gehen, da im ersten Bauabschnitt der Schwerpunkt der Arbeiten zur Nordseite der Lahn verlagert wurde. Der Pfeilertisch, der mit den Bauwerksstützen und den Hilfspfeilern stabil verbunden ist, trägt souverän die Lasten der Freivorbaugerüste ab, die immerhin pro Seite 120 Tonnen wiegen. Die Besucher konnten die einzelnen Phasen der Überbauherstellung vor Ort sehen, Hochziehen des Bodenrostes, Einstellen der Kragarmschalung sowie Schal- und Bewehrungsarbeiten in den Freivorbauabschnitten am Pfeiler Achse 30 und 40. Not Last, but least wurde noch ein Gruppenbild mit Blick auf den Limburger Dom geschossen, um den interessanten Besuch zu dokumentieren. Nach ca. 1,5 Stunden auf der Baustelle wurden die Besucher von Herrn Vaupel verabschiedet. Auch im Jahr 2016 plant der BDB wieder eine Besichtigung der Lahntalbrücke in Limburg ein.Hier wird es speziell um den Rückbau der alten Lahntalbrücke gehen. 

(Alle Fotos wurden von DEGES Berlin freigegeben)

 

Terminübersicht 2016

Nähere Informationen zu den jeweiligen Terminen finden Sie unter dem Link "Veranstaltungen"

      • 16.09. 2016
      • Baustellenbesichtigung Autobahnbrücke A3 bei Limburg
      • Rückbau alte Autobahnbrücke, 14:30-16:30 Uhr 
      • 07.10.2016
      • Planernachträge RA Laux
      • Darmstadt
      • 14.-16. Oktober 2016
      • Herbstfahrt nach Prag
      • 04.11.2016
      • Besondere Bereiche der HBO Teil III: Brandschutz in Heppenheim, 14:00-18:00 Uhr
      • 18.11.2016
      • Jahresabschluss des Bezirksgruppenvorstand

       

       

       

       
          Aktuelles